Die Einführungsphase (EF) an der Gesamtschule Heiligenhaus

Die Jahrgangsstufe EF bildet die Einführungsphase und Orientierungsphase. Die Aufgabe der Einführungsphase besteht darin, die Schülerinnen und Schüler inhaltlich und methodisch auf die Anforderungen der Qualifikationsphase vorzubereiten. Hier sollen die Schülerinnen und Schüler sich mit den Fächern der Sekundarstufe II unserer Schule  vertraut machen, sie sollen die Arbeitsweisen, die Leistungsanforderungen und Erwartungen der gymnasialen Oberstufe kennen lernen und eventuelle Defizite ausgleichen. In dieser Phase planen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Beratungslehrerinnen und -lehrern ihren individuellen Bildungsgang bis zum Abitur. In der Einführungsphase besuchen die Schülerinnen und Schüler Grundkurse, die in der Regel dreistündig sind, in Ausnahmefällen vierstündig. Zur weiteren Förderung findet der Unterricht weitestgehend in Klassen statt. Am Ende der Jahrgangsstufe erfolgt eine Versetzung in die Qualifikationsphase (Q1).

KRI 201

Die Einführungsphase

In der Einführungsphase werden alle Fächer in Grundkursen unterrichtet. Die Schülerwochenstundenzahl beträgt in der EF durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden, davon sind 27 dem Pflichtbereich und 6 dem Wahlbereich zugeordnet. Die Schülerinnen und Schüler belegen in der Regel 11 Grundkurse und einen Vertiefungskurs. Zu den Pflichtkursen zählen Deutsch, eine fortgeführte Fremdsprache, Kunst, eine Gesellschaftswissenschaft, Mathematik, eine Naturwissenschaft, Religion oder Philosophie und Sport. Schülerinnen und Schüler, die in der SI nur eine Fremdsprache belegt haben, müssen in der EF Spanisch als neueinsetzende Fremdpsrache belegen.

In der Pflichtbelegung müssen die Schülerinnen und Schüler die Fächer

Deutsch, eine Fremdssprache, eine Gesellschaftswissenschaft, Mathematik, eine Naturwissenschaft, Sport und ihr Schwerpunktfach (entweder eine weitere Sprache oder eine weitere Naturwissenschaft) bis zum Ende der Q2 belegen.

Die Fächer Kunst (Literatur) und Religion oder Philosophie müssen mindestens bis zum Ende der Q1 belegt werden. Sollte eine Schülerin oder ein Schüler in der Q1  Geschichte oder Sozialwissenschaften nicht belegt haben, kommt in diesen Fächern automatisch ein Zusatzkurs hinzu. Die weitere Belegungsverpflicht hängt von der individuellen Laufbahn der Schülerin oder des Schülers ab.

Am Ende der Einführungsphase wählen die Schülerinnen und Schüler ihre Leistungskurse. Diese Kurse sollten in der EF als schriftliche Fächer angewählt worden sein.

1. BandDeutschEnglischBiologie 
2. BandDeutschMathematikKunstGeschichte

 

Jede Schülerin und jeder Schüler wählt aus jedem Band einen Kurs. Die Kombination Biologie und Geschichte ist durch die Vorgaben der Prüfungsordnung APO-GOSt nicht möglich.

Am Ende der Einführungsphase findet eine Versetzung statt. Die Tabelle gibt die Bedingungen für eine Versetzung oder eine mögliche Nachprüfung an.

Informationen für die jetzige EF

Anmeldeformular (Download)