Artikel in der erkratrh.jetzt vom 29.09.2020

56 Schulklassen entdecken KulturOrte analog und digital

Das Projekt KulturScouts startet ins neue Schuljahr. Aufgrund der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf das kulturelle Miteinander wurde die sechste Auflage des Projekts entsprechend angepasst. So fand die Auftaktveranstaltung am 1. September online statt. Bei einem digitalen Rundgang konnten die teilnehmenden Lehrkräfte und Interessierten das abwechslungsreiche Programm entdecken und einander kennenlernen. In kurzen Videos und Mitmach-Rätseln stellten einige Initiatorinnen und Initiatoren ihre KulturOrte und Angebote für das Schuljahr 2020/21 vor, beantworteten Fragen und tauschten sich mit den Teilnehmenden aus. Alle waren sich einig: Kulturelle Bildung bleibt auch in diesem besonderen Jahr wichtig.

Viele Veranstalterinnen und Veranstalter haben Konzepte entwickelt, die einen Besuch der KulturScouts mit entsprechenden Abständen und meist in Kleingruppen ermöglichen. Neben den Workshops vor Ort wurden interaktive digitale Angebote erarbeitet, die es den Schülern und Schülerinnen ermöglichen, Kultur überall und jederzeit gemeinsam zu erkunden. Das LVR Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen bietet beispielsweise eine digitale Reise in die Vergangenheit zu Fabrikbesitzerin Sophie Brügelmann an. Die KulturScouts können hier einen geheimnisvollen Brief in Kurrentschrift entschlüsseln.

„Das Projekt ist gewachsen: Dieses Jahr werden 56 Schulen teilnehmen und ihre KulturScouts auf die Reise schicken. Das ist eine tolle Neuigkeit, denn kulturelle Bildung wird somit langfristig in den Lehrplan vieler Schulen und den Alltag von Schülerinnen und Schülern im Bergischen Land integriert“, freut sich Projektkoordinatorin Sara Feindt vom Rheinisch-Bergischen Kreis. Julia Wellmann, ebenfalls für das Projekt verantwortlich, ergänzt: „Der Sinneswald in Leichlingen, das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen und der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal konnten als neue KulturOrte und Kooperationspartner mit einem vielseitigen Angebot hinzugewonnen werden.“

Weitere Informationen zu den analogen und digitalen Angeboten und KulturOrten finden Interessierte unter www.kulturscouts-bl.de.

Über das Projekt

KulturScouts begeben sich auf Spurensuche, erleben Musik und Theater hautnah, erkunden Kunst im Freien und stellen sich Rätseln und vielen weiteren Herausforderungen. Die Schülerinnen und Schüler erleben Kunst und Kultur vor Ort – oft zum ersten Mal und dieses Jahr auch digital. Durch den „Umwelt-Bonus“ haben die KulturScouts die Gelegenheit, bis zu drei Fahrten pro Schuljahr zu unternehmen. Dabei können sie viel entdecken: den Alltag eines Bergmanns, Skulpturen und Musik im Freien, Kunst aus Papier und auf Leinwand, von Bergisch Gladbach über Leichlingen bis nach Mettmann und Wuppertal.

Das vielfältige Programm der 25 teilnehmenden KulturOrte richtet sich nach der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen und orientiert sich an dem Lehrplan der Schulen. KulturOrte werden zu Orten des außerschulischen Lernens, der Begegnung und des gemeinsamen Entdeckens von kunst- und kulturhistorischen Themen in der direkten Umgebung. Um allen Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen, werden sämtliche Kosten übernommen. Die Realisierung des Projekts findet in Zusammenarbeit zwischen der Geschäftsstelle KulturScouts Bergisches Land, getragen vom Rheinisch-Bergischen Kreis, sowie dem Kreis Mettmann, dem Oberbergischen Kreis und den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal statt. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW fördert die KulturScouts Bergisches Land. Neben den sechs beteiligten Kreisen und Städten unterstützen die Initiative der OrdensträgerInnen e.V. und die Dr. Jürgen Rembold Stiftung das sechste Projektjahr finanziell. Die Zusammenarbeit mit dem Verkehrsunternehmen RVK ermöglicht eine kostenfreie An- und Abfahrt.

Teilnehmende Schulen

Kreis Mettmann: Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium (Ratingen), Carl-Fuhlrott-Realschule (Mettmann), Friedrich-Ebert-Realschule (Ratingen), Förderzentrum West (Mettmann), Gesamtschule Heiligenhaus, Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert, Hauptschule „Zum Diek“ (Haan), Heinrich-Heine-Gymnasium (Mettmann), Helmholtz-Gymnasium (Hilden), Schule an der Virneburg (Langenfeld, Rheinl.).

Oberbergischer Kreis: Förderschule Nordkreis (Hückeswagen/ Radevormwald), Freies Christliches Gymnasium (Gummersbach), Freie Waldorfschule Oberberg (Gummersbach), Ganztagshauptschule Bergneustadt, Leonardo da Vinci-Schule Morsbach, Gesamtschule Waldbröl, Realschule Gummersbach-Steinberg, Sekundarschule Engelskirchen, TOB-Sekundarschule Wiehl.

Remscheid: Albert-Einstein-Schule Städt. Gesamtschule, Alexander-von-Humboldt Realschule, Bildungslandschaft Lennep: Röntgen-Gymnasium und GHS Hackenberg, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Nelson-Mandela-Schule Städt. Sekundarschule, Städtisches Leibniz-Gymnasium, Sophie-Scholl-Gesamtschule.

Rheinisch-Bergischer Kreis: Albert-Einstein-Schule des RBK (Rösrath), Friedrich-Fröbel-Schule (Bergisch Gladbach), Gesamtschule Kürten, Johannes-Löh-Gesamtschule (Burscheid), Leonardo da Vinci Sekundarschule (Overath), LVR-Paul-Klee-Schule (Leichlingen), LVR-Schule am Königsforst (Rösrath), Nelson-Mandela-Gesamtschule (Bergisch Gladbach), Sekundarschule Wermelskirchen, Städtisches Gymnasium Wermelskirchen.

Solingen: Alexander-Coppel-Gesamtschule, Carl-Ruß-Schule, Erika-Rothstein-Schule, Friedrich-Albert-Lange-Schule, Geschwister-Scholl-Schule Städt. Gesamtschule Ohligs, Gymnasium Vogelsang, Humboldtgymnasium, Realschule Vogelsang, Sekundarschule Solingen.

Wuppertal: Städt. Erich-Fried-Gesamtschule Ronsdorf, Gesamtschule Barmen, Gesamtschule Else Lasker-Schüler, Gesamtschule Langerfeld, Realschule Hohenstein, Hauptschule Oberbarmen, Realschule Boltenheide, Städt. Realschule Leimbach.

Teilnehmende Kultureinrichtungen

Kreis Mettmann: LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford (Ratingen), Neanderthal Museum (Mettmann), Stellarium Erkrath – das Planetarium der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e. V.

Oberbergischer Kreis: LVR-Freilichtmuseum Lindlar, LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels (Engelskirchen), Museum und Forum Schloss Homburg (Nümbrecht). Remscheid: Bergische Symphoniker – Orchester der Städte Remscheid und Solingen GmbH, Deutsches Röntgen-Museum, Teo Otto Theater, Westdeutschen Tourneetheater Remscheid GmbH.

Rheinisch-Bergischer Kreis: Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe (Bergisch Gladbach), Kunstmuseum Villa Zanders (Bergisch Gladbach), LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland: Außenstelle Overath und Archäologiewerkstatt Gut Eichthal, LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach (Bergisch Gladbach), Schulmuseum Bergisch Gladbach – Sammlung Cüppers; SinnesWald (Leichlingen).

Solingen: Deutsches Klingenmuseum, Kunstmuseum Solingen, LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs, Theater und Konzerthaus Solingen; Zentrum für verfolgte Künste

Wuppertal: Begegnungsstätte Alte Synagoge, Von der Heydt-Museum, Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester, Skulpturenpark Waldfrieden.

Kontakt
Sara Feindt und Julia Wellmann, Projektkoordinatorinnen KulturScouts Bergisches Land – Geschäftsstelle KulturScouts Bergisches Land beim Rheinisch-Bergischen Kreis
Der Landrat – Kulturamt
Am Rübezahlwald 7
51469 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202 13-2351 | E-Mail: KulturScouts@rbk-online.de Website: www.kulturscouts-bl.de