25Jahre v2 25 home

Stratosphärenflug 2018



Stratosphärenmission – Messergebnisse liegen vor!

Nach intensiver Beschäftigung mit den Flugdaten unseres Stratosphärenballons können wir nun schon einige Messergebnisse veröffentlichen:

Der Ballon war genau 2:44:51 (2 h 44 min 51 s) unterwegs, bis er in Stollberg bei Aachen landete. Nach 1:54:25 Flugzeit erreichte er seine maximale Höhe von genau 36749,1 m.

Der Luftdruck war in dieser Höhe so gering (6,26 hPa), dass der Ballon platze.

Den GPS Daten zufolge, passierte dies etwas nördlich von Jülich (Breitengrad: 51,0014536; Längengrad: 6,34935444).

 

Die Flugroute:

Von Heiligenhaus ging es in einem unruhigen Flug Richtung Westen. Südlich von Krefeld drehte der Kurs in Richtung Süden. Über Neuss wechselte der Kurs in südwestliche Richtung. Bei Grevenbroich wurde der Flug wieder unruhig und drehte auf Südosten und später wieder auf Südwesten. Nördlich von Jülich platze der Ballon und ging mit dem Fallschirm zu Boden, bis er auf einem Feld bei Stollberg (Aachen) landete. Während des gesamten Fluges erreichte der Ballon eine Maximalgeschwindigkeit von 174,4 km/h.

 

Folgende Werte wurden noch ermittelt:

Tmax: 31,875 °C

Tmin: -48,375 °C

Hum(max): 74,623% (Luftfeuchtigkeit)

Hum(min): 0,100 %

P(min): 6,26 hPa (Luftdruck)

Altitude (max): 36749,1 m

Speed (max.): 174,4 km/h

 

Ozonschicht:

Zur Frage, ob die Ozonschicht über unserer Region noch intakt ist, kann man den Temperaturverlauf während der Aufstiegsphase betrachten. Bis zu einer Höhe von 13000 m sank die Temperatur kontinuierlich. Infolge der nun ansteigenden Ozonkonzentration in der Stratosphäre stieg die Temperatur in größeren Höhen wieder an. In einer Höhe von 36749,1 m wurden wieder 10,125°C gemessen. Die T(min) betrug dagegen -48,373°C.

Diese Beobachtung deckt sich mit der nasschemischen Untersuchung der Atmosphäre.

Das grüne Blattgrün wird von dem Ozon oxidiert, sodass die Lösung von Grün nach Braun wechselt. Die braune Farbe könnte von den ebenfalls in Blättern vorhandenen Carotinen stammen, welche nicht durch Ozon verändert werden. Die orangefarbene Carotinlösung wurde somit nicht entfärbt. Das Ozon kann zudem keine Farbstoffe auf festen Medien angreifen (Spinatblatt und indigogefärbter Stoff). Die Antwort auf unsere Ausgangsfrage lautet also: Die Ozonschicht über unserer Region ist noch intakt!

 

Den Flug des Stratosphärenballons haben wir durch den folgenden Film in Szene gesetzt:

 

Text: Die Stratosphärengruppe

Film: Ruben Rodermann (EF)

Videosequenzen zum Stratosphärenprojekt der Gesamtschule Heiligenhaus










Spenden ohne Mehrkosten: