Homepage der Gesamtschule Heiligenhaus



Herzlich Willkommen auf der Homepage des Internetauftritts der Gesamtschule Heiligenhaus.

Über die ausklappende Menüleiste über dem Bild unserer Schule erreichen Sie Informationen zur Schule, zur Organisation, zu Lehrplänen und pädagogischen Vereinbarungen an unserer Schule.

 Michael Trapp, 11.06.2016


Neue Wege gehen!



Am Nachmittag des 01.07.2016 war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Städt. Gesamtschule Heiligenhaus erhielten ihre Abschlusszeugnisse in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums. 10 ereignisreiche und lehrreiche Jahre hatten nun ein Ende, jetzt war es Zeit zu feiern. Alle Anwesenden erwartete ein buntes Programm mit Reden, Tänzen, Theaterauftritten und der feierlichen Überreichung der Abschlusszeugnisse.

In der ersten Rede begrüßte die Schulleiterin Frau Arnsmann zunächst die Schülerinnen und Schüler, die Eltern, Freunde und Bekannte sowie Herrn Dr. Heinisch, den Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss.

Neben den Glückwünschen war es Frau Arnsmann, wie in jedem Jahr, wichtig, den Schülerinnen und Schülern einige Überlegungen mit auf ihren weiteren Lebensweg zu geben. Hierzu zeigte Sie allen Anwesenden ein Video, welches unter dem Motto "Wege" stand.

Das temporäre Kunstwerk (s.o.) am Iseosee in Norditalien wurde von Christo geschaffen (bis zum. 03. Juli 2016). Die Installation bestand aus 222000 Kunststoffwürfeln, die 16 Meter breit sind und mehr als 3km über den See führen und das Festland mit den Inseln verbindet. Passend zu diesem Kunstwerk zitierte Frau Arnsmann einen Gedanken, den ihr ein Kollege kürzlich zukommen ließ und sie den Abschlussklassen nicht vorenthalten wollte:

Willst du den Weg des Erfolgs gehen? 

Dann ziehe dir die Schuhe des Vertrauens an, die Jacke der Zuversicht, 

setz dir den Hut des Mutes auf 

und steck dir den Schlüssel der Geduld in die Tasche, 

mit denen du die Türen des Glücks öffnen kannst.                        

Mit diesem Eigenschaften, verbunden mit dem Kunstwerk von Christo, machte Frau Arnsmann den Schülerinnen und Schülern deutlich, dass alle Menschen ihren ganz persönlichen Weg gehen und ein gutes Leben gestalten wollen. "Neue Wege" können neue Perspektiven und Chancen eröffnen, sie sind nicht immer leicht, sie führen manchmal auf Umwegen zum Ziel, sind schwer zu gehen, bieten Unsicherheiten und können auch dazu führen, dass man fällt. Wichtig sei aber,so Frau Arsmann, dass man immer die Chance habe, wieder aufzustehen. Ein Weg zum Erfolg und zum Glück bedeute Arbeit Einsatz, Sorgfalt, die Mit- und Zusammenarbeit anderer und der Austausch. Der Weg ist das Ziel, das sieht man an Christos Kunstwerk. Es gehe  nicht so sehr um den Start oder das Ziel, sondern um die Erfahrung und das Erleben dazwischen. Ein Lebensweg, so die Schulleiterin, gleiche einem Kunstwerk, dass entworfen, geplant, und gestaltet werden wolle. 

Der Bürger­meis­ter der Stadt Hei­li­gen­haus, Herr Dr. Jan Hei­nisch, gra­tu­lier­te ebenalls al­len Ab­sol­ven­ten zum Ab­schluss. Er blick­te zu­rück auf den bis­he­ri­gen Le­bens­weg der Schü­lerin­nen und Schü­ler, der für al­le mehr oder we­ni­ger gleich ver­lau­fen ist. Nun tren­nen sich die We­ge. Alle ha­ben das Rüst­zeug er­hal­ten, für ih­re wei­te­ren Ent­schei­dun­gen Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. 

 

Gratulation zum Abschluss 2016



text: M. Dudzik

fotos: S. Jansen


Laufen für den guten Zweck



Am 06.07.2016 drehten fast 700 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Heiligenhaus sowie die Lehrerinnen und Lehrer und auch einige Eltern auf dem Flugplatz Meiersberg ihre Runden für den guten Zweck.

15000 Euro zu erlaufen - das ist unser Ziel.

Die eingenommenen Sponsorengelder fließen zur Hälfte in die Kinderkrebsstiftung, die andere Hälfte geht an die Gesamtschule, um u.a neue Außensitzmöglichkeiten anzuschaffen und den Schulhof zu verschönern. Der jährlich stattfindende Sponsorenlauf sei auch ein Stück Gemeinschaft, dass man mit diesem Sponsorenlauf bilde, so die didaktische Leiterin, Frau Kensy-Rinas. Für jede gelaufene Runde, die etwa 800 Meter lang ist, gibt es je ein Gummiband. Diese werden am Ende addiert und auf der Sponsorenkarte festgehalten.

Wenn die 15000 Euro zusammenkommen, winkt ein Freibadtag für alle Lernenden und die Klasse mit den meisten erlaufenen Runden bekommt einen Ausflugstag gesponsert. Dafür lohnt es sich allemal zu laufen.  

text: M. Dudzik 

fotos: S. Jansen

Alle Bilder zum Sponsorenlauf 2016




Prävention gegen Rechtsextremismus


Wie sieht der moderne Rechtsextremismus aus?

Wie gelingt es Rechtsextremisten Propaganda zu machen?

Was kann man gegen Rechtsextremismus tun?

Eine Antwort auf diese und mehrere Fragen gibt es in der Landeszentrale für politische Bildung NRW in Düsseldorf.

Diese organisierte am 28.06.16 eine Veranstaltung zum Thema Rechtsextremismus, an dem der Pädagogik- und Philosophiekurs von Frau Caki teilgenommen hat.

Die Landeszentrale für politische Bildung bot seinen Interessentennen zwei umfangreiche und sehr informelle Vorträge an. Der erste Vortrag war eine Einführung in die Thematik und erklärte, wie heutzutage der „alte“ Rassismus in neuem Gewand ausgelebt wird. Unser Interesse galt besonders dem zweiten Vortrag mit der Thematik „Rechtsextremismus im Internet – Hass per Mausklick“.

Innerhalb der Tagung fand kontinuierlich ein intensiver Austausch zwischen uns Schülerinnen und Schülern und den Referenten statt und endete mit einer lebhaften Diskussion. Am Ende dieser gelungenen Exkursion entschieden wir uns mehr an solchen Veranstaltungen teilzunehmen.

Denn wir müssen Liebe organisieren, weil Hass schon vorprogrammiert ist

Wir bedanken uns herzlich bei den Organisatoren und empfehlen diese Veranstaltung nur weiter.

 

text: Vanessa Muszarsky (EF, Philosophie)