25Jahre v2 25 home
map_3 Erwachsen werden Erwachsen handeln QA Rassismus Beruf MINT

Homepage der Gesamtschule Heiligenhaus



Herzlich Willkommen auf der Homepage des Internetauftritts der Gesamtschule Heiligenhaus.

Über die ausklappende Menüleiste über dem Bild unserer Schule erreichen Sie Informationen zur Schule, zur Organisation, zu Lehrplänen und pädagogischen Vereinbarungen an unserer Schule.

 Michael Trapp, 18.02.2019


Heiligenhauser Gesamtschüler freuen sich über das bestandene Abitur!!!



Der 05. und 07. Juli 2019 waren für die 65 Absolventen der Gesamtschule Heiligenhaus ganz besondere Tage: Nach den sehr strapaziösen und lernintensiven  Wochen der Vorbereitung und der Prüfungen konnten sie nun ihren verdienten Preis entgegennehmen: Das Abiturzeugnis. Wie im Jahr davor fand die Verleihung der Zeugnisse sowie die Reden von Frau Tiemann, der Schulleiterin der Gesamtschule, Herrn Beck, dem Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus, und von Frau Hartmann, der Schulpflegschaftsvorsitzenden, am 05.07.2019 in der Aula des IKG Heiligenhaus statt. Der Abiball mit dem regulären Programm war am 07.07.2019 in der Ahi-Event Location in Ratingen.

Am frühen Abend des 07.07. kamen die Abiturienten mit ihren Familien, Verwandten, Freunden und den Lehrkräften der Gesamtschule Heiligenhaus in der Ahi- Event Location in Ratingen zusammen, um gemeinsam die Allgemeine Hochschulreife zu  feiern.

Die Eröffnung der Veranstaltung begann zunächst mit einem Gruppenfoto auf dem Parkplatz der Location, ehe die Absolventen nach bekannter Tradition mit dem Einmarsch in den Saal sowie dem ersten Tanz den Abiball eröffneten. Anschließend begrüßten die Moderatoren des Abends, Felix Hörter und Johannes von Roda, die Gäste und baten den Oberstufenleiter der Gesamtschule Heiligenhaus, Herrn Kriwet, auf die Bühne.

In seiner Rede zitierte er den Zukunftsforscher Robert Jungk, der einmal sagte: "In jedem Menschen steckt viel mehr, als er selbst weiß. Es gilt nur, diesen Schatz zu heben." Herr Kriwet machte die Lernenden darauf aufmerksam, dass der neue Lebensabschnitt, der nun anbricht, viele Veränderungen mit sich bringe und als Chance genutzt werden solle, sich weiterzuentwickeln und die individuell gesteckten Ziele und Träume zu verwirklichen. Zudem ging er auf eine Geschichte des deutschen Dramatikers, Librettisten und Lyrikers des 20. Jahrhunderts, Bertold Brecht, ein und verwies in der Geschichte auf die Grundwerte Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage, die u.a. auch elementare Bestandteile der Schule sind und beherzigt werden sollen.    

Zudem dankte er dem Kollegium, vor allem den Beratungslehrern Frau InderSmitten und Herrn Bullmann für die gute Zusammenarbeit. Wie in jedem Jahr gab Herr Kriwet den Abiturienten auch einen wichtigen Ratschlag für den weiteren Lebensweg mit und veranschaulichte diesen anhand eines Zitats vom Apple-Gründer Steve Jobs„Deine Zeit ist begrenzt, also verbrauche sie nicht, um das Leben anderer zu leben. Habe den Mut, dem eigenen Herzen und der Intuition zu folgen. Diese wissen irgendwie schon genau, was du wirklich sein willst". Abschließend wünschte er allen Absolventen Zuversicht, Erfolg, Selbstvertrauen und Mut den eigenen Weg zu gehen.   

Im Anschluss an die Rede des Oberstufenleiters präsentierte die Schülerband "Prisma" den Gästen eine sehr unterhaltsame Gesangsperformance, ehe die Beratungslehrer auf die Bühne gebeten wurden, um Ihre Rede zu halten. 

Frau InderSmitten und Herr Bullmann nahmen sich das diesjährige Abimotto "Therabi" in ihrer Rede  zu Herzen und zogen dazu ihre Ärztekittel an. Sie verabschiedeten sich auf ganz besondere Art und Weise von ihren Schützlingen, indem Sie die vergangenen drei Jahre metaphorisch als Langzeittherapie aufbauten. Auf humorvolle Art und Weise wurden die Schülerinnen und Schüler als Patienten und der Oberstufenleiter bzw. der Leiter der Anstalt als "Prof. Dr. Dr. Kriwet" bezeichnet. Hierbei wurden mehrere Stationen genannt, wie z.B. die erste Fahrt nach Welper an der Ruhr, wo die "Patienten" ihre ersten Unterweisungen und Regeln erhielten. Neben zahlreichen Hindernissen auf dem Weg zum Abitur, gelang es aber fast alle Patienten zu"heilen",bzw. sie zu resozialisieren und mit ihren "Entlassungspapieren", dem Abiturzeugnis, zu verabschieden. Neben den Glückwünschen bedankten sich die Beratungslehrer auch für die gute kollegiale Zusammenarbeit. 

Ein musikalisches Highlight des Abends bot wieder einmal die Schülerband "Prisma", die mit einem Medley großen Beifall von den Gästen erhielten und von ihnen sogar eine Zugabe forderten.    

Anschließend wurde das reichhaltige Buffet eröffnet und ausgelassen gefeiert. Fast am Ende des regulären Programms wurde noch allen Leistungskurs-Lehrkräften, Frau Schmidtmann, Frau Hartmann, Frau Kensy-Rinas, Herrn Kriwet, Herrn Frost und Herrn Dudzik eine besondere Überraschung zuteil. Jeder von ihnen bekam eine besondere Erlebnisrede über die vergangenen 2 Jahre von einem Schüler oder einer Schülerin des jeweiligen Leistungskurses mit schönen Anekdoten geschenkt. Als Dankeschön erhielten die Lehrkräfte außerdem einen kleinen Präsentkorb.

Am späten Abend gab es als krönenden Abschluss noch ein Feuerwerk auf dem Gelände der Ahi-Event-Location, wodurch der Abiball für alle Anwesenden einen gelungenen Abschluss darstellte.

fotos: Frau Schmidtmann, Herr Kriwet, Herr Dudzik,,                                                                                 text: Herr Dudzik

Alle Bilder zur Zeugnisvergabe und zum Abiball




                      Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss!!!

 

Am Donnerstag, den 04. Juli 2019 feierten die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs der Gesamtschule Heiligenhaus ihren Abschluss. Es war ein schöner sonniger Nachmittag, an dem sich die Absolventen mit ihren Familienangehörigen, ihren Freunden und Freundinnen in der Aula des Immanuel Kant Gymnasiums versammelten.

Die Moderatoren Karim, Laura, Mira und Max begrüßten zunächst alle Anwesenden, ehe sie Frau Tiemann, die Schulleiterin der Gesamtschule Heiligenhaus, ankündigten. In ihrer Rede gratulierte sie den Lernenden zu ihrem Schulabschluss und wünschte allen eine ereignisreiche und spannende Zukunft. Zudem richtete Frau Tiemann ihren Dank vor allem an die Abteilungsleiterin der Jahrgänge 8-10, Frau Häberle, die den Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs in den vergangenen drei Jahren begleitend zur Seite stand und die an der Gestaltung, Organisation und Durchführung dieser feierlichen Veranstaltung maßgeblich beteiligt war. Zudem richtete sie ihren Dank auch an die Klassen- und Fachlehrer, die die Lernenden in den letzten Jahren unterstützend zur Seite standen.

Nach einem tollen gesanglichen Showact von Aylin Beuscher, die den Song "Leiser" von Lea sang, wurde der Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus, Herr Beck, angekündigt, um seine Rede zu halten. In dieser sprach er allen Absolventen Mut für den neuen  Lebensabschnitt zu. Vor allem in Bezug auf die kommenden beruflichen Herausforderungen sprach Herr Beck davon, stets eine positive Grundeinstellung zu haben, ehrgeizig zu bleiben, aber auch engagiert und motiviert den Herausforderungen entgegenzutreten

Nach der Rede des Oberbürgermeisters folgte ein weiterer gesanglicher Showact von Cheyenne, Aylin, Anna-Maria und Mira, der mit viel Beifall gewürdigt wurde. Die darauffolgende Rede von der Elternvertretung, Frau Hartmann, gilt es an dieser Stelle besonders hervorzuheben, da sie nicht nur die Leistung aller Lernenden in den vergangenen Monaten und Jahren wertschätzte sondern auch den Eltern für ihren Beitrag einen besonderen Dank zusprach. Es sei, so Frau Hartmann, auch für die Eltern eine besonders anstrengende Aufgabe mit den manchmal schwierigen Launen der Kinder umzugehen und gleichzeitig unterstützend für sie da zu sein.    

Nach einigen weiteren sehr humorvollen Aufführungen wie z.B. dem DG-Beitrag folgte die Schülerrede von Hanna K, die mit einer besonderen Botschaft und sehr viel Tiefe überzeugte. Vor allem, die Tatsache, so Hanna, dass "wir" uns verändern und weiterentwickeln, neue Wege gehen und "wir" z.B. morgen nicht mehr dieselben sein werden wie heute, wurde in ihrer Rede sehr deutlich.    

Auch Frau Häberle bedankte sich in ihrer Rede für die kollegiale und gute Zusammenarbeit mit dem Team des 10. Jahrgangs. Exemplarisch am Befüllen eines großen Gefäßes führte sie in ihrer Rede für die Absolventen auf, was "wirklich wichtig" im Leben ist und warum es so bedeutsam ist, den wichtigen Dingen im Leben wie zum Beispiel der Familie mehr Platz einzuräumen als den unwichtigen Dingen.  

Bevor die Absolventen nun ihre Abschlusszeugnisse von den Klassenlehrern empfangen konnten, folgte noch ein sehr kreativer Lehrerbeitrag, in dem die Klassenlehrer "ohne ein Wort zu sprechen" ihren Dank an die Schüler richteten.    

Dann kam das Highlight des Abends, die Zeugnisvergabe. Einzeln kamen die Klassen nach vorne und die Klassenlehrer überreichten die Zeugnisse jeweils unter tosendem Beifall. Nach der Zeugnisübergabe stand der Sektempfang und das Buffet auf dem Programm, das von einigen Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs serviert wurde. Am Ende der Veranstaltung wurden noch weitere Gruppenfotos mit den Eltern, Lehrern Freunden und Schülern geschossen.

text: Web-Team Admin

fotos: Leonie Hartmann, Web-Team-Admin

Alle Bilder zum Abschlussjahrgang 2019




Ende der Abstimmung!!



 

 

 

Vielen Dank an alle, die unser Projekt unterstützt haben. Wir werden 1500€ für unser Projekt erhalten.

 


Neu auf der Seite:












Spenden ohne Mehrkosten: