Homepage der Gesamtschule Heiligenhaus



Herzlich Willkommen auf der Homepage des Internetauftritts der Gesamtschule Heiligenhaus.

Über die ausklappende Menüleiste über dem Bild unserer Schule erreichen Sie Informationen zur Schule, zur Organisation, zu Lehrplänen und pädagogischen Vereinbarungen an unserer Schule.

 Michael Trapp, 11.06.2016


Mit Comics gegen Vorurteile



 Im Rahmen des Projektes „Quo Vadis“ - Comics zur Migration –  an dem unsere Schüler der Jahrgangsstufe 10 im letzten Jahr teilgenommen haben, wurden nun unsere Comics in einer Ausstellung in Düsseldorf  präsentiert.

 

Allerdings war die Präsentation der Comics, organisiert von Studenten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, alles andere als eine normale Galerieausstellung.  Mitten auf dem Worringer Platz zwischen Passanten, Bushaltestellen und Obdachlosentreff veranstalten die Studenten mit den damals teilnehmenden Schülern ein Art transkulturelles Festival.

 

 Unser Besuch war dementsprechend anregend, kreativ und sehr unterhaltsam. So konnten unsere Schüler z.B. mit bunter Straßenkreide auf dem Boden malen, während Musik aus den Boxen dröhnte oder auch nur einfach auf dem ausgelegten Kunstrasen auf Sonnenstühlen chillen und das ganze Treiben beobachten. Zudem hatten sich die Studenten als Comicfiguren verkleidet und boten verschiedene Schmink-, Spiel- und Malaktionen an.

 

Das ganze Projekt von der Entstehung, Ausarbeitung und Präsentation kann man auf der Internetseite www.projekt-quovadis.de verfolgen.  Auf der Grundlage der Schülercomics haben die Studenten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unter anderem Soundinstallationen, Texte, kleine Filme und Performances entwickelt – schaut mal herein, es ist wirklich sehr interessant!

 

text & fotos:  S. Mönig


Meet and Greet 2016



 

Nach alter Tradition werden die Eltern und Schülerinnen und Schüler des neuen fünften Jahrgangs vom Förderverein zum Grillen und gegenseitigen Kennenlernen eingeladen.

In diesem Jahr gab es eine Neuerung, denn alle trafen sich im Forum und wurden von Fr. Arnsmann herzlich begrüßt. Frau Ostermann, Frau Anthes und Herr Rogge gaben kurze Informationen zu dem bevorstehenden Ablauf des Nachmittags und des Abends. Die Eltern waren in Gruppen aufgeteilt und durchliefen vier Stationen.

Im Klassenraum der 5a war das Thema „Informationen über Handy- und Mediennutzung“. Es wurde besprochen, was ein Konflikt ist, z.B. eine Auseinandersetzungzwischen zwei oder mehreren Personen. Außerdem wurde über die Handy- und Mediennutzung diskutiert und wie man Cybermobbing verhindern und die Handynutzung des Kindes verringern kann. Die Moderatoren waren Frau Fehlenberg und die Konfliktcoaches. 

Im Klassenraum der 5b war das Thema „Arbeit der Gremien“ (Schulpflegschaft,SV-Arbeit, Förderverein). Die Schülervertretung (SV) organisiert Events z.B. den Sponsorenlauf oder die Weihnachtsaktion. Frau Hartmann erklärte den Eltern, dass es den Shop-Engel-Plugin gibt. Weiterhin war sie für eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern.

Im Klassenraum der 5c war das Thema „Austausch zur Erziehung, Unterstützung des Selbstvertrauens,  Regeln in der Familie, Konfliktlösungen“Hierzu wurde ein informativer Film gezeigt. Frau Anthes wollte danach wissen, ob man den Film zukünftig auch den anderen Eltern zeigen könne.Weiterhin wurden hilfreiche Tipps im Umgang mit den Hausaufgaben, dem Schultag und den Kindern genannt.

Im Klassenraum der 5d war das Thema „Kennenlernen untereinander“. Herr Rogge und Frau Krischer spielten mit den Eltern Kennenlernspiele. Hierbei handelt es sich um die Spiele, die er auch mit dem neuen fünften Jahrgang regelmäßig gespielt werden. Außerdem erzählte er von seiner Arbeit als Sozialpädagoge an der GSH.

Im Anschluss wurde gemeinsam gefeiert. Wir hoffen, es hat allen sehr gut gefallen.

 

text & fotos: Leonie H., Jannik A.


Begrüßungsfeier der neuen Fünftklässler



 

Am Dienstag den 17.06.2016  durfte die Städtische Gesamtschule Heiligenhaus den neuen 5. Jahrgang begrüßen.

Die Begrüßung fand in der Mensa statt.

Die neuen Schülerinnen und Schüler  hatten natürlich ihre Eltern, manche auch ihre Großeltern und Geschwister dabei. Die Stimmung war sehr gut und alle Kinder, Erwachsenen und Lehrer waren aufgeregt.

Als  die Schulleiterin Frau Arnsmann nach vorne kam und das Ruhezeichen machte, wurde es ganz still.  

Sie begrüßte alle Gäste und besonders die neuen Fünftklässler.

Sie sprach von dem Schulmotto (friedlich, freundlich, langsam, leise, zuverlässig) und deren Bedeutung.

An unserer Schule ist es Tradition, dass die noch amtierenden 5er das Programm mitgestalten.

Die 5a trug ein Willkommensgedicht vor und die Theater-AG hat sich für das Stück „Aschenputtel“ entschieden. Das war ein voller Erfolg.

Die Abteilungsleiterin Frau  Anthes begrüßte den neuen 5. Jahrgang mit einer kleinen Geschichte und gab den neuen Gästen bereits einige Informationen über den weiteren Ablauf.

Danach haben Sammy (Schlagzeug, 5d), Zedric (Keyboard, 5d) und Herr Wilms (Gitarre) zusammen ein Lied gespielt.

Als nächstes gab es ein Schlagzeugsolo  von Sammy und anschließend das Lied (,,If you are happy“) aus dem Musikunterricht von Herrn Wilms.

Nach dem Lied gingen 4 Freundinnen nach vorne und haben zu einem Lied von One Direction getanzt.

Zum Abschluss des Programmes haben 3 Mädchen das Lied „Nobody's perfect“ von Bibi & Tina gesungen und dazu auch getanzt.

 

 

Und dann war  der große Augenblick, auf den alle gewartet haben: Die Kinder wurden ihren Klassen zugeteilt.

 

 

5a: Frau Fehlenberg/ Frau Preßel

5b: Frau Rodriguez  / Herr Pöstges

5c: Frau Mönig/ Herr Celig

5d: Frau Ostermann / Frau Brunk

 

 

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sind mit ihren neuen Schülerinnen und Schülern in ihre Klassen gegangen, wo jede/r eine Schultüte mit Leckereien vorfand. Außerdem wurde die Zeit genutzt, um sich kennenzulernen.  

Währenddessen erzählte Fr. Hartmann noch einiges zur Zusammenarbeit und Mitarbeit der Eltern an dieser Schule.

Herr Dellenbusch stellte den Aufgabenbereich des Fördervereins vor und warb um neue Mitglieder, um so die Arbeit an der Schule aktiv zu unterstützen.

Herr Rogge, der Sozialpädagoge an unserer Schule,

arbeitet mit den Kindern an dem „Projekt Erwachsen werden“ (PEW). Er lud die Eltern zu einem Workshop nach den Ferien ein. Im Anschluß soll das jährliche Meet und Greet für die neuen Eltern stattfinden.

Der Termin dafür ist der 02.09.2016

 

Nach einer Schulstunde kamen die neuen Gesamtschüler mit selbstgebastelten Schultüten aus ihren Klassen. Die Eltern warteten inzwischen auf dem Schulhof.

Wir wünschen allen neuen 5er Schülern einen ganz tollen Start an unserer Schule.

 

text und fotos: Leonie Hartmann

 

 

Alle Bilder zur Begrüßungsfeier





¡Hola! - Jahrgangsschüler der EF und Q1 auf Barcelona-Fahrt



 

 

Am 29.06.2016 waren die Koffer gepackt und 25 Schüler und Schülerinnen, die in ihrer Schullaufbahn Spanisch als Schulfach hatten, trafen sich mit Frau Göhring und Herrn Ost am Check-in Schalter des Düsseldorfer Flughafens.

Los ging es nach Barcelona: Was für eine bemerkenswerte Stadt!!

Einige weltberühmte Künstler haben hier ihren Fingerabdruck in der Stadt hinterlassen und somit nicht zuletzt die Stadt als einzigartig auf der Welt geprägt.

Ein häufig erwähnter Künstler war Antoni Gaudí, der die Sühnekirche Sagrada Familia baute. Diese, obwohl noch nicht fertiggestellt, wurde 2010 vom Papst Benedikt XVI geweiht und ist schon jetzt ein beeindruckendes Kunstwerk mit viel Liebe zum Detail.

Aber auch der 1900 – 1914 erschaffene Parc Güell überraschte und begeisterte uns mit seinen 17,18 ha Größe und den wunderbaren Aussichtspunkten, von wo man einen erstaunlichen Blick über die ganze Stadt bis hin zum Meer hatte.

Die gesamte Stadt mit ihrer Altstadt ist so beeindruckend, dass man sich gerne vor lauter Begeisterung auch mit einem Stadtplan verläuft.

Jedoch ist dies nicht schlimm, denn man landet doch immer wieder an neuen Sehenswürdigkeiten, schönen Plätzen mit ihren Brunnen oder an Einkaufspassagen.

Mit dem gut strukturierten Metrosystem ist man schnell an allen großen Plätzen wie z.B. in Las Arenas, eine alte umfunktionierte Stierkampfarena, dem Plaza Espanya mit dem für die Weltausstellung erbauten Palast, den sehenswerten Hafen und dem angrenzenden Sandstrand oder viele andere schöne Dinge.

Die bekannteste Meile ist die Las Ramblas, das Herz der Stadt. Nach einem ausgiebigem Kultur-Trip gerät man automatisch an den Strand, welcher 1992 ausdrücklich für die Olympischen Spiele künstlich angelegt wurde.

Ist man neugierig auf junge, noch unbekannte Künstler oder möchte man wissen, was zur Zeit „In“ ist, so gibt Barcelona die Antwort.

Möchte man traditionell speisen, so bietet die Stadt viele Möglichkeiten, verschiedene Tapas, Paella oder auch belegte bocadillos, die man in den zahlreichen Lokalen im Außenbereich genießen darf, zu essen.

Barcelona ist mit ihren ca. 2 Millionen Einwohnern eine sehr sehenswerte Stadt.

Wir sind mit Blasen an den Fersen und Sonnenbrand auf der Haut zum Schluß gekommen: Barcelona immer wieder gern!!!

Zusätzlich teilen wir alle die Meinung, dass die Fahrt nicht ohne unsere Lehrkräfte, Frau Göhring und Herrn Ost, möglich gewesen wäre, die uns diese Fahrt erst ermöglicht haben.

Alle Bilder zur Barcelonafahrt 2016





Spenden ohne Mehrkosten:

Aktuelles /Archiv



Aktuelles unserer Schule finden Sie hier.