Homepage der Gesamtschule Heiligenhaus



Herzlich Willkommen auf der Homepage des Internetauftritts der Gesamtschule Heiligenhaus.

Über die ausklappende Menüleiste über dem Bild unserer Schule erreichen Sie Informationen zur Schule, zur Organisation, zu Lehrplänen und pädagogischen Vereinbarungen an unserer Schule.

 Michael Trapp, 11.06.2016

Abitur bestanden!



Der 02. Juli 2016 war für 40 junge Damen und 42 junge Herren ein ganz besonderer Tag: Der Abiball und die Verleihung der Abiturzeugnisse standen auf dem Programm.

Am frühen Abend kamen die 82 Abiturienten mit ihren Familien, Verwandten, Freunden und den Lehrkräften der Gesamtschule Heiligenhaus in der Hako Event Arena in Vohwinkel zusammen, um gemeinsam den höchsten deutschen Schulabschluss zu feiern: Das Abitur.

Den Anfang machten die Abiturienten, die gemeinsam in den Saal einzogen und den Abiball mit dem ersten Tanz des Abends offiziell eröffneten. Anschließend gab es für die Gäste eine gemeinsame Gesangsvorstellung von dem Song "Auf uns" von Andreas Bourani. Im Anschluss daran baten die beiden Moderatorinnen des Abends, Tutku Emanet und Berfin Bayin, die Schulleiterin Frau Arnsmann auf die Bühne. In ihrer Rede bedankte sie sich zunächst bei den Beratungslehrern des 13. Jahrgangs, Frau In der Smitten und Herrn Bullmann, die in den letzten 3 Jahren gemeinsam viel Zeit und Energie aufgebracht haben, um ihre Schülerinnen und Schüler individuell zu beraten, aufzubauen und zu motivieren. Einen ganz besonderen Dank sprach sie auch dem Oberstufenleiter Herrn Kriwet aus, der die Prüfungen kompetent geplant und organisiert, die Schülerinnen und Schüler ermutigt und unterstützt und den Kolleginnen und Kollegen als Ansprechpartner diente.

Ein großes Lob ließ Frau Arnsmann auch den 82 Abiturienten zukommen, die mit einem Notendurchschnitt von 2,62 ein sehr sehenswertes Ergebnis erzielten, welches ihnen 9 Jahre zuvor kaum jemand zugetraut hätte. Hierbei sei angemerkt dass acht Absolventen einen Durchschnitt mit einer eins vor dem Komma hatten. Der Jahrgangsbeste war Henrik Dwillies mit einem Durchschnitt von 1,6.

Den Schwerpunkt ihrer Rede setzte sie unter dem widersprüchlichen Titel "Rasender Stillstand", in dem sie an den Themen Zeitbewusstsein, Zeiterfahrung und Übergangszeiten aus ihrer letztjährigen Abiturrede anknüpfte. Hierbei betonte sie den besonderen Wert von Zeit, den jeder Mensch ganz unterschiedlich bestimmt. Es sei wichtig, dass jeder sein individuelles Tempo im Leben finden und man sich nicht ausschließlich an anderen orientieren oder von anderen beeinflussen lassen solle. Das bestandene Abitur sei eine Chance den routinehaften Alltagsrhythmus zu durchbrechen, evtl. auch einmal zu verweilen, Kraft zu tanken und Neues auszuprobieren. Herr Kriwet, Frau In der Smitten und Herr Bullmann sowie die Schulpflegschaftsvorsitzende, Frau Hartmann, die der Reihe nach auf die Bühne gerufen wurden, blickten auf drei schöne und ereignisreiche Schuljahre zurück und wünschten den Abiturienten für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Frau In der Smitten und Herr Bullmann verabschiedeten sich auf eine ganz besondere Art und Weise, indem Sie den „Heiligenhauser next Topabiturienten“ suchten. Dazu wurden besonders schöne Momentaufnahmen der vergangenen Wochen und Monate an die Leinwand projiziert und von den Beratungslehrern kommentiert. Vor allem die Mottowoche und die Kostümierung waren besonders unterhaltsam anzuschauen.

Der Höhepunkt des Abends war die Überreichung der Abiturzeugnisse. Hierbei wurden alle Abiturienten einzeln aufgerufen und auf die Bühne gebeten. Neben einem individuellen musikalischen Kurzauftritt wurde außerdem das passende Kinderfoto oder ein altes Einschulungsfoto an die Leinwand projiziert. Anschließend wurde das reichhaltige Buffet eröffnet und ausgelassen gefeiert.

Am späten Abend ließen die Abiturienten als krönenden Abschluss Luftballons steigen und feierten zugleich den Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Italien und den Einzug in das Halbfinale der Europameisterschaft.

fotos: S. Jansen

 

text: Web-Team Admin

 

 

Alle Fotos der Veranstaltung




¡Hola! - Jahrgangsschüler der EF und Q1 auf Barcelona-Fahrt



 

 

Am 29.06.2016 waren die Koffer gepackt und 25 Schüler und Schülerinnen, die in ihrer Schullaufbahn Spanisch als Schulfach hatten, trafen sich mit Frau Göhring und Herrn Ost am Check-in Schalter des Düsseldorfer Flughafens.

Los ging es nach Barcelona: Was für eine bemerkenswerte Stadt!!

Einige weltberühmte Künstler haben hier ihren Fingerabdruck in der Stadt hinterlassen und somit nicht zuletzt die Stadt als einzigartig auf der Welt geprägt.

Ein häufig erwähnter Künstler war Antoni Gaudí, der die Sühnekirche Sagrada Familia baute. Diese, obwohl noch nicht fertiggestellt, wurde 2010 vom Papst Benedikt XVI geweiht und ist schon jetzt ein beeindruckendes Kunstwerk mit viel Liebe zum Detail.

Aber auch der 1900 – 1914 erschaffene Parc Güell überraschte und begeisterte uns mit seinen 17,18 ha Größe und den wunderbaren Aussichtspunkten, von wo man einen erstaunlichen Blick über die ganze Stadt bis hin zum Meer hatte.

Die gesamte Stadt mit ihrer Altstadt ist so beeindruckend, dass man sich gerne vor lauter Begeisterung auch mit einem Stadtplan verläuft.

Jedoch ist dies nicht schlimm, denn man landet doch immer wieder an neuen Sehenswürdigkeiten, schönen Plätzen mit ihren Brunnen oder an Einkaufspassagen.

Mit dem gut strukturierten Metrosystem ist man schnell an allen großen Plätzen wie z.B. in Las Arenas, eine alte umfunktionierte Stierkampfarena, dem Plaza Espanya mit dem für die Weltausstellung erbauten Palast, den sehenswerten Hafen und dem angrenzenden Sandstrand oder viele andere schöne Dinge.

Die bekannteste Meile ist die Las Ramblas, das Herz der Stadt. Nach einem ausgiebigem Kultur-Trip gerät man automatisch an den Strand, welcher 1992 ausdrücklich für die Olympischen Spiele künstlich angelegt wurde.

Ist man neugierig auf junge, noch unbekannte Künstler oder möchte man wissen, was zur Zeit „In“ ist, so gibt Barcelona die Antwort.

Möchte man traditionell speisen, so bietet die Stadt viele Möglichkeiten, verschiedene Tapas, Paella oder auch belegte bocadillos, die man in den zahlreichen Lokalen im Außenbereich genießen darf, zu essen.

Barcelona ist mit ihren ca. 2 Millionen Einwohnern eine sehr sehenswerte Stadt.

Wir sind mit Blasen an den Fersen und Sonnenbrand auf der Haut zum Schluß gekommen: Barcelona immer wieder gern!!!

Zusätzlich teilen wir alle die Meinung, dass die Fahrt nicht ohne unsere Lehrkräfte, Frau Göhring und Herrn Ost, möglich gewesen wäre, die uns diese Fahrt erst ermöglicht haben.

Alle Bilder zur Barcelonafahrt 2016




Neue Wege gehen!



Am Nachmittag des 01.07.2016 war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Städt. Gesamtschule Heiligenhaus erhielten ihre Abschlusszeugnisse in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums. Zehn ereignisreiche und lehrreiche Jahre hatten nun ein Ende, jetzt war es Zeit zu feiern. Alle Anwesenden erwartete ein buntes Programm mit Reden, Tänzen, Theaterauftritten und der feierlichen Überreichung der Abschlusszeugnisse.

In der ersten Rede begrüßte die Schulleiterin Frau Arnsmann zunächst die Schülerinnen und Schüler, die Eltern, Freunde und Bekannte sowie Herrn Dr. Heinisch, den Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss. Einen ganz besonderen Dank richtete Frau Arnsmann an die verantwortliche Abteilungsleiterin, Frau Häberle, die den Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs in den vergangenen drei Jahren begleitend zur Seite stand und auch maßgeblich an der Gestaltung und der Organisation dieser feierlichen Veranstaltung beteiligt war. Auch dem Beratungslehrer, Herrn Thiel, und dem Sozialpädagogen, Herrn Rogge, die sich für ein harmonisches und gutes Schulklima einsetzten, gilt ein besonderer Dank.

Neben den vielen Glückwünschen war es Frau Arnsmann wie in jedem Jahr wichtig, den Schülerinnen und Schülern einige Überlegungen mit auf ihren weiteren Lebensweg zu geben. Hierzu zeigte sie allen Anwesenden ein Video, welches unter dem Motto "Wege" stand. Sie verwies sie auf ein Kunstwerk von Christo und machte den Schülerinnen und Schülern deutlich, dass alle Menschen ihren ganz persönlichen Weg gehen und ein gutes Leben gestalten wollen. "Neue Wege" können neue Perspektiven und Chancen eröffnen.

Frau Häberle betonte in ihrer Rede, dass sich die Schülerinnen und Schüler selbstbewusst Ziele im Leben aussuchen sollten, die sie gerne verfolgen und an denen sie gerne arbeiten möchten. Wer mit Freude und Spaß an etwas arbeite, sich etwas zutraue und fest vornehme, der könne viel schaffen, so Frau Häberle.

Die Schülerrede hielten in diesem Jahr Melina Bierhenne aus der 10c und Linda Lauterbauch aus der 10b. Beide blickten auf eine schöne und vor allem ereignisreiche Schulzeit zurück. Der Unterricht, die Schulprojekte wie die Suchtprophylaxe oder der Sponsorenlauf, die Wandertage und Exkursionen, das gemeinsame Frühstück auf der Hülsbecker Straße und die Abschlussfahrt werden allen in guter Erinnerung bleiben. Vor allem der Schulalltag und der Zusammenhalt untereinander sowie die gemeinsame Zeit des Lernens wurden besonders hervorgehoben.

Für eine gelungene Abwechslung sorgten auch die Schülerinnen Irini Bouruntzi, Zoe Dröge, und Laura Demirovic, die die Gäste mit einer musikalischen Begleitung von Frau Horn, gesanglich unterhielten. Auch Paula Bierhoffs Soloauftritt, Lucie Buders Talent an der Violine und Linda aus der Wieschens Fertigkeiten am Klavier zum Song „Auld lang Syne“ begeisterten das Publikum. Für ihren Einsatz als außerschulischer Coach und für die wochenlange Vorbereitung mit den Schülerinnen und Schülern gilt Frau Plyn, einer ehemaligen Kollegin der Schule, an dieser Stelle ein ganz besonderes Dankschön.

Natürlich ließen sich auch die Klassenlehrer des 10. Jahrgangs etwas einfallen, um sich gebührend zu verabschieden. Mit einer kostümierten Lehrertanzeinlage (Maleranzug) zu dem Song „Hello, Goodbye“ von den Beatles wurde die Menge unterhalten. Das Besondere an der Tanzeinlage war, dass jeder Lehrer fünf Buchstaben auf dem Körper verteilt hatte und die richtige Zuordnung einen Satz ergab. Mit dem Spruch: “Alles Gute wünschen euch eure Klassenlehrer“ verabschiedeten sich die Lehrkräfte von ihren Schülerinnen und Schülern.

 

fotos: S. Jansen

text: Web-Team Admin

 

Gratulation zum Abschluss 2016



Alle Fotos zur Veranstaltung